Charles de PicciottoArchitekt BDA


Ulsnis, Schleswig Holstein

Ulsnis

Das Entwurfskonzept sah vor, dass das Gebäude umfassend aus nachwachsenden Ressourcen der umgebenden Kulturlandschaft der Schlei entsteht; es soll sich über die Jahre eine natürliche Patina durch den Alterungsprozess entwickeln, die eine Einheit zwischen Natur und Baukultur entstehen lässt. Die Konstruktion und sämtliche Oberflächen wurden auf dieser Basis in Holzbauweise gewählt, alle Elemente bestehen aus unbehandelten Hölzern sowohl im Außen- als auch im Innenbereich. Gemeinsames Ziel der Architekten und Bauherren war es, ein Gebäude zu erstellen, das über seine Lebenszeit immer stärker mit dem Ort verschmilzt, um schließlich als zeitlose Skulptur aus Schwemmholz ans Ufer geschwemmt erscheint, und mit der schönen rauen Naturlandschaft verschmilzt.

  • Projektart:

    Direktauftrag

  • Entwurf:

    Charles de Picciotto

  • Mitarbeit:

    Charles de Picciotto, Chengzhang Zhu

  • Auftraggeber:

    privat

  • Bauvolumen:

    LP 1 bis 8 HOAI

  • BGF:

    150qm

  • Bearbeitung:

    08/2016

  • Fotos:

    Klaus Frahm, Börnsen