Charles de PicciottoArchitekt BDA


Neubau des Zentralen Omnibusbahnhofes Hamburg

ZOB Hamburg

Der Neubau ZOB Hamburg liegt zum einen an der hoch frequentierten Adenauerstraße im Norden des Grundstücks, zum anderen wird das Grundstück im Süden von einem urbanen Grüngürtel flankiert. Dieser städtebaulich herausfordernden Lage wurde im Wettbewerbsbeitrag Rechnung getragen. Der Querschnitt des Gebäudes und die Grundrisskonfiguration bilden zur Verkehrsader eine prägnante städtebauliche Kante, während die südliche Gebäudehälfte sich mit dem Park verklammert und einen weichen landschaftsverträglichen Übergang schafft.

Hochbaulicher Einladungswettbewerb n. GRW

  • Entwurf:

    Charles de Picciotto, Jörg Steinwender

  • Tragwerksplanung:

    Buro Happold, London

  • Auftraggeber:

    Zentral-Omibus-Bahnhof
    Hamburg GmbH

  • BGF:

    5.000qm

  • Bauvolumen:

    4.800.000 Euro

  • Bearbeitung:

    1998

  • Modell:

    Wiens und Partner, Hamburg