Charles de Picciotto Architekt BDA

Elb Lounge Hamburg


Elb Lounge Hamburg

1871 lag die Villa an der Hamburger Elbchaussee 486 in einem 80.000qm großen Park und diente einem Hamburger Kaufmann als Ferienhaus. Nach dem 2. Weltkrieg wurde das weitläufige Gebäude als Offiziersclub der Englischen Besatzer verwendet, bis es in den späten 1950iger Jahren der British Petrol für internationale Mitarbeiterschulungen übertragen wurde.
Nach dem Verkauf des Objekts 1999 wurde das gesamte Erdgeschoss und Teile der Oberge-schosse in der ersten Bauphase völlig entkernt und komplett saniert. Die Gesamtanlage wird seither für Veranstaltungen, Präsentationen und als Filmkulisse zahlreicher Produktionen genutzt.

Mitarbeit:

C.de Picciotto, A.Serra Gonzales,
N.Schröder, D.Winter, E.Lehmann

Auftraggeber:

Northern Real Estate, Belgien

Tragwerksplanung:

Abel und Möller, Hamburg

Kunstinstallationen:

Danielle de Picciotto

Leistungsumfang:

LP 1 bis 9 HOAI

BGF:

2.100qm

Bauvolumen:

4.200.000 Euro

Fertigstellung:

2000

Fotos:

Klaus Frahm, Hamburg

Home

Studio

Projekte

Kontakt

Impressum

English

Bauten

Wettbewerbe

Auftraggeber

Portfolio

Beitensemble, Hamburg

Falkenstein, Hamburg

Newmans Park, Hamburg

Bar & Lounge "Die Welt ist schön"

Townhouses Bebelallee, Hamburg

Jürgensallee, Hamburg

Elb Lounge Stiftung Hamburg

Windhoek Waldorf School

St. Benedictstraße, Hamburg

Isestraße, Hamburg

Tagungshotel Jesteburg

Quartier 21, Hamburg

Sarenweg, Hamburg

Süllberg, Hamburg

Bei den Mühren, Hamburg

18.12.2018

SWF-SEO-Engine (c) 2010-2011